Technologie und Erfahrung

Dank unserer fortschrittlichen Technologie und unserer langjährigen Erfahrung sind wir in der Lage eine einzigartige biologische Vorsorgeleistung auf höchstem Niveau anzubieten.

TICEBA - Technologie und Erfahrung - Bild 01TICEBA - Technologie und Erfahrung - Bild 02

 

Lüftungssystem

Um das Hautgewebe sowie die Stammzellen vor Erregern aus der Luft zu schützen, verfügt TICEBA über eine speziell auf unsere Bedürfnisse eingerichtete Belüftungs- und Klimaanlage. Ebenso sorgt die ausgefeilte Filtertechnik dafür, dass Verunreinigungen aus der Luft gezogen und somit die Stammzellen während der Verarbeitung vor Verunreinigungen bewahrt werden.

 

Unabhängigkeit

Unsere Kryolagertanks, in denen die Stammzellen eingefroren sind, können unabhängig von der Engergieversorgung laufen und werden somit von Stromausfällen nicht beeinflusst. Der zur Lagerung notwendige flüssige Stickstoff wird automatisch nachgefüllt. Sollte die Stromversorgung unterbrochen werden, kann der Stickstoff manuell nachgefüllt werden. Unsere Mitarbeiter stehen im Notfall 24 Stunden am Tag / 365 Tage im Jahr dafür bereit. Dadurch kann die erforderliche Temperatur von -196°C jederzeit gewährleistet werden.

 

24/7 Alarmsystem

Das speziell für TICEBA entwickelte Überwachungssystem ist 24 Stunden / 7 Tage die Woche aktiv und registriert kleinste Veränderungen und Abweichungen. Im Notfall erfolgt umgehend eine Meldung an qualifizierte Mitarbeiter, die sich sofort dem Problem annehmen.

News
Klinische Studien

Ab sofort haben wir Patienten für weitere klinische Studien mit allogenen ABCB5-positiven (ABCB5+) mesenchymalen Stammzellen in der Phase I/IIa für die folgenden Indikationen: Chronisch venöse Wunden (CVU), diabetische Fußulzer (DFU) und periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK). Weitere Informationen erhalten Sie HIER.

Erlaubnis

Nach der jüngsten Erweiterung verfügt        TICEBA neben der Erlaubnis zur Herstellung eines Humanarzneimittels gemäß §13 Absatz 1 Arzneimittelgesetz (Gesetz über den Verkehr mit Arzneimitteln – AMG) für autologe mesenchymale Stammzellen auch über die Herstellungserlaubnis gemäß §13 Absatz 1 AMG für die Herstellung eines Arzneimittels zur Anwendung am Menschen für allogene mesenchymale sowie allogene limbale ABCB5+ Stammzellen. Weitere Informationen erhalten Sie HIER.

Die Geschichte der Stammzelle

HIER finden Sie unsere Kategorie "Die Geschichte der Stammzelle" mit dem neuesten Artikel zum Thema "Die Rolle von Stammzellen bei der Wundheilung".

Newsletter